Wölfli-Weekend mit Mario und Luigi

Als wir uns auf den Weg ins Wölfli-Weekend machten, begegneten wir Mario und Luigi, die noch eine Gruppe suchten, die mit ihnen ins Partyland fährt. Wir gingen natürlich ohne Widerspruch mit. Dort angekommen richteten wir uns ein, als Takeshi – ein japanischer Schiedsrichter – kam und Mario und Luigi gegeneinander ausspielte. Also machten wir zwei Gruppen, bastelten uns Gruppenzeichen und machten einen Wettkampf. Nacht dem Nachtessen ging es weiter mit dem Wettkampf, doch Takeshi machte Andeutungen, dass, wenn man ihm etwas tolles bringe, man mehr Punkte bekomme.

Als wir ihn darauf ansprachen, rannte er mit unseren Sachen davon. Also rannten wir ihm nach – als wir ihn eingeholt und auf den Boden gelegt hatten, redeten wir auf ihn ein. Er gab uns unsere Sachen zurück und versprach, uns in Ruhe zu lassen. So konnten wir ruhig schlafen gehen.

In der Nacht kamen aber Donkey Kong und seine Freunde und machten Stress. Nachdem wir auch sie besiegt hatten, konnten wir wieder beruhigt schlafen gehen. Am nächsten Tag kamen Mario und Luigi und entschuldigten sich, dass es keine Party gab. Wir spielten also noch mit ihnen und machten uns dann auf den Heimweg. Dort angekommen verabschiedeten wir uns von ihnen und bekamen noch ein tolles Abzeichen als Erinnerung.

By |2018-01-30T21:57:40+00:00Mittwoch, 10. April 2013|Berichte/Fotos|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar