Balsberg-Schnuppernachmittag

Schon zu Beginn des Schnuppernachmittags freuten wir uns ein erstes Mal: Wir durften zwei neue Gesichter begrüssen! Kaum dass wir unseren Rufen geschrien hatte, tauchte ein elegant gekleideter Herr auf und stellte sich als Dr. Prof. Dorm. Boone-Gyrk vor, auch genannt Boogieman. Er sei Schlafprofessor und brauche eine Gruppe Menschen, um sein letztes, bahnbrechendes Experiment zu Ende zu bringen.

Wir willigten ein, ihm zu helfen, und folgten ihm in den Wald. Dort legten wir uns sogleich schlafen, der nette Professor sang sogar noch ein Schlaflied. Als wir unsere Augen öffneten, bemerkten wir bald, dass wir uns in einem Traum befinden, denn allerlei komische Gestalten kamen vorbei.
So verbrachten wir einen lustigen Nachmittag mit einem Elf, einem Teletubbie und dem Hippiegschpängschtli. Tatsächlich kamen sogar noch der Zwölf und der Dreizehn vorbei, die auf der Suche nach dem Elf waren…
Als wir aber nach Hause wollten, sahen wir zuerst von weitem einen plötzlich sehr böse aussehenden Boogieman, und dann trafen wir auf zwei unfreundlich schauende Smiley-Wächter. Diese teilten uns mit, dass wir nicht mehr aus dem Traum raus dürfen. Als wir entgegneten, dass wir aber nach dem Wochenende wieder zur Schule müssten, sagte die Wächter, das sei in Ordnung, wir würden einfach mit Sicherheit in einer Woche wieder in den Traum hineingezogen werden…
So gingen wir nach Hause, ein bisschen erschrocken, ein bisschen gespannt auf den nächsten Samstag.

By |2013-11-03T12:31:29+00:00Sonntag, 3. November 2013|Berichte/Fotos|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar