Tour Eiffel 2.0

Nachdem wir unseren Ruf schrien tauchte plötzlich ein französischer TGV-Lokführer auf.
Dieser lud uns aufgrund von fehlenden Passagieren nach Paris ein – wir waren natürlich sofort dabei!
So machten wir uns auf den weg nach Paris.

In Paris angekommen offerierte uns der charmante Lockführer einen Tee und machte und ein Angbot:
Wir sollten mit ihm den „Tour Eiffel 2.0“ bauen, dafür gibt er uns eine französische Spezialität. Da wir nichts zu tun hatten nahmen wir dieses Angebot gerne an und machten uns sofort an die Arbeit.

Schon bald standen vier neue wunderschöne Eiffeltürme da.  Alle waren zufrieden, bis dann auf einmal Herr Eiffel persönlich unseren Lokführer entführte. 

Als wir ihn endlich befreien konnten sagte uns Eiffel, dass wir doch nicht einfach so einen „Tour Eiffel 2.0“ bauen könnten!! Das durfte nur er!

Schliesslich einigten wir uns darauf, dass er und der Lokführer auf dem Claraplatz den Baselturm bauen.

Somit war unsere Mission erfüllt und wir machten uns zufrieden auf den Nachhauseweg.

By |2013-11-30T18:42:35+00:00Samstag, 30. November 2013|Aktuelles|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar