PfiLa 2014: Tagebuch

Auf nicht ganz so mysteriöse Weise hat es jetzt auch das PfiLa-Tagebuch bis hierhin geschafft. Im Originallaut der Ämtligruppen kannst du das Erlebte noch einmal an dir vorbeiziehen lassen. Wer dabei war, der wird’s verstehen – wer nicht, der wird sich vielleicht noch lange fragen, wer dieser Walter Ettmaster war, wie das genau mit diesem Zug funktionierte und wo uns marokkanischer Tee untergejubelt wurde. Aber lest selbst…

 

PfiLa-Tagebuch 2014: 4 Länder 3 Tage 2 Nächte 1 Gewinner

7.6.201
Heute Morgen hatten wir im Devetpark antreten. Nach einer hitzigen Wanderung sind wir am Lager angekommen. Dann ist der Walter Ettmaster gekommen und hat uns das Spiel erklärt: 4 Länder 3 Tage 2 Nächte 1 Gewinner. Unsere zwei Gegnerteams waren auch dort. Dann haben wir unseren Lunch gegessen. Danach fuhren wir mit dem Zug auf die McDonald’s Inseln. Die Wölfli spielten Spiele und erkundeten die Insel und die Pfadis bauten die Zelte auf. Danach folgte ein Postenlauf. Dann machten wir einen OL, um für unseren noch weissen Erkennungsbändel Verzierungen zu finden. Zuletzt gab es noch Burger und Pommes zum Nachtessen.
Gruppe: Pink

Nach dem sind wir mit dem Zug nach Schottland gefahren. Dort sind wir auf zwei Schotten getroffen. Dene hän sie uns gfrogt ob mir e Dessert wänd & mir hän „jo klar“ gseit! 🙂 Das hän mir uns aber miesse verdiene. Do dezu hän mir es Spiel gmacht. Wo alli Gruppe Ässe ka hän isch de Aführer vo de Schotte ko und het uns am Füür e Gschicht verzählt. Immer wens es passends Lied dezue gä het hän mirs gsunge. Nach däm hän mir TABS gmacht.

8.6.14
Am 8 Uhr morgens sind mir gweckt worde vo de Wölfli!! à RIBE au -.- Wäredem Z’Morge sind 4 Schotte ko und hän trainiert. Will hütt isch „HIGHLAND GAMES“. Nach em Z’morge hän alli Ämtli gmacht.
Gruppe: BLÜEMLI

Nach em Zmorge händ mir uns also zu de Spilwiese ufgmacht um döte die schottische Highlandgames z’spile. Mir händ uns in unseri Reisegruppe unterteilt und händ verschiedeni Pöschte abgloffe: Steiwitwurf, Baumstamm wärfe, Wett renne, ringe und Seili zieh. Nach däm sind mir alli ziemlig entkräftet zum Platz zrugg kehrt und händ mit ere Schottin zunere Dudelsackmusik tanzt. Drnoch hetts Z’mittag gä!
Gruppe: kariert

Nach em Z’Mittag, nach de Ämtlis, het uns plötzlich de Chauffeur / Kontrolleur zum Zug pfiffe, als mir denn e Wiili gfahre sind, isch plötzlich de Zug überfalle worde! Sind mir in Marokko anstatt in Peru gsee! Derte hen mir uns denn in Gruppe ufteilt und e Postelauf gmacht, dört hetts au e Seilbähnli und e Seilparcour ge. Donoch sind Zöllner koh und hen uns gseit dass mir in unsere Hosesäck nocheluege sette ob mir Tee drin hend! Das hen mir denn halt au kah (aber mir hen’s nitt gstohle, öper het’s uns untergschmugglet!). Leider hen mir denn in’s Gfängnis miesse goh. Sind dert aber scho sehr bald ussbroche. Nachdem hend mir wieder in de Zug könne und sind mit dem uff direktem Wäg nach Peru gange 🙂 Denoch het’s denn Znacht geh.

Noch em Znacht hänn mir Pfadis e entspanigs-Parcour gmacht. D’Wölflis hänn sich vom Dezibel und em Bereg verabschidet und nochhär im Wald 15,14 gspielt. Nach em Entspannigsparcour sin mir go schloofe. Zzzzzz… Z’nacht am 1:00 sin mir ufgweckt worde will d’ Inkas e Mondfescht hänn well fiire. Mir sind ind Reisegruppe gange und sin Lüchtstäbli gfolgt. Die letschti Reisegruppe isch entführt worde nur d Gruppeleiterin het könne entko. Den sin mir zu de Böse glofe und hän mit ihne kämpft. Es sin unseri gegnerische Gruppe gsi. Also d Hippis und Tussis. Mir hän ine Angst igjagt und sie sin wäggrent. Es het Schoggicreme gä und mir sin wider go schlofe.

9.6.14
Am Nägste Morge sin mir ufgstande und hän Zmorge gässe. Noch em Zmorge sin 2 Tüpplis vo dr Unesco koo. Jetzt mien mir innerhalb vo 4 Stunde alles abgrumt ha. Und zrugg ind Schwiz und noch Basel reise.

Ende 🙂

By | 2014-08-14T03:14:35+00:00 Donnerstag, 14. August 2014|Berichte/Fotos|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar