Die Minions, 31.8.13

Schon als wir, Riedberg und Balsberg, uns besammelten, fielen uns die jammernden Gestalten auf der anderen Strassenseite auf. Als wir sie als Minions indentifiziert hatten und sie schliesslich ansprachen, teilten sie uns mit ihrer seltsamen Sprache und mit Händen und Füssen ihr Problem mit: Sie hatten den Schrumpfstrahler ihres Chefs Gru verloren! Natürlich boten wir ihnen unsere Hilfe an.

Angekommen im Wald, machten wir ein Geländespiel mit Goldgräbern, um danach Schrumpfstrahler zu bauen. Die Minions beurteilten diese als gut, und wir gingen. Kurz darauf kamen wir an eine Türe und wollten durchgehen. Jedoch war sie so klein, dass wie niemals durchgepasst hätten! Also gingen wir zurück zu den Minions und baten sie, uns mit den eben gebauten Strahlern zu schrumpfen. Und tatsächlich, als wir abermals zur Türe kamen, waren wir genug klein, um durch zu gehen. Hinter der Türe trafen wir auf lebensgrosse Spielfiguren und eine Monopoly-Karte. Diese teilte uns mit, dass wir leider im Monopoly gefangen seien, aber sie uns eine Freikarte für eine Woche geben könne. Jedoch würden wir nach einer Woche wieder in das Spiel hineingezogen… Damit gaben wir uns zufrieden und machten uns auf den Heimweg.
Alle Fotos findest du hier

By | 2013-09-15T15:02:37+00:00 Sonntag, 15. September 2013|Berichte/Fotos|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar