Kantonslager 2013

Wär hättis dänggt, aber es isch eso – schon sind zwei Wochen vergangen seit dem KALA. Kein Grund um nicht noch einmal in Erinnerungen zu schwelgen…
Als wir am Montag anreisten, waren wir wohl alle überrascht von der tatsächlichen Menge der Pfadis, die alle das gleiche Ziel hatten wie wir. Rund 1500 sollten es schlussendlich sein!

Angekommen in Narrapolis, der Stadt hinter den Geschichten, suchten wir unseren Lagerplatz und begannen fleissig, unsere Zelte aufzubauen.

Schon die Eröffnungsfeier am Montagabend war dann ein erstes Highlight, die Stimmung auf und vor der Bühne war bombastisch.
Als uns bald ein Gaukler besuchen kam, dachten wir uns weiter nichts, denn wir befanden uns ja im Gauklerdorf Insania. Doch das Amulett des Gauklers ging zu Bruch, und von da an wurde es je länger je interessanter.
Nebst Dorfanlässen mit den sieben Abteilungen Adler Pratteln, Mönchsberg, Münchenstein, Rheinfelden, Rychestei, St. Alban und St. Ragnachar und Grossanlässen wie etwa die Spielolympiade mit dem ganzen KALA erlebten wir auch abseits vom Lagerplatz viel. Ausflüge in das Verkehrshaus Luzern, das Seebad Sursee oder den Tierpark Arth-Goldau boten willkommene Abwechslung vom Lagerleben.
Die Geschichte des Gauklers sollte uns tatsächlich weiter beschäftigen, denn irgendwie tauchte er täglich auf, jedoch wie gespalten in verschiedene Charakterzüge. Mal war er hysterisch, mal dümmlich, mal besserwisserisch, mal hygienebewusst, mal freundlich und leider auch mal einfach nur zornig.
Die Hysterie des einen Gaukler gab dann den Ausschlag, wir beschlossen, mehr über die Sache herauszufinden. Tatsächlich war der böse Teil des Gauklers daran, eine Armee hinter sich aufzustellen, doch wir wussten uns zu wehren und besiegten diese mit List und Hinterhalt rechtzeitig. Dann mussten wir nur noch das Amulett des Gauklers wieder zusammenfügen, und das Problem war gelöst!
Trotz der gnadenlosen Hitze konnten wir die zwei Wochen geniessen und unseren Erinnerungsschatz füllen mit unvergesslichen Erlebnissen wie dem Übernachten bei anderen Abteilungen, dem Stammesabend, „Tuben“, einem Live-Radio-Singsong oder dem KALA-Fest samt Auftritt der Band Brandhärd.

Fotos gibt es auf www.pfadi-region-basel.ch/kala/foto-galerie und bald auch hier auf der Ramstein-Webseite!

By | 2013-08-10T13:51:44+00:00 Samstag, 10. August 2013|Berichte/Fotos|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar